27 Jahre St. Johanner Eisbären! St.Johanner Eisbären seit 1997

Bereits in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurden auf dem Natureisplatz beim Wallnerfeld Eishockeyspiele ausgetragen. Als der Eisplatz Mitte der 70er Jahre aufgelassen wurde, verfiel der Eishockey- und Eislaufsport in einen Dornröschenschlaf.

1991 entschlossen sich Marktgemeinde und Tourismusverband eine Kunsteisbahn zu errichten, die auf den Tennisplätzen des damaligen Freizeitzentrums (heute Panorama Badewelt) mobil aufgebaut wurde. Unter der Auflage Nachwuchsarbeit zu betreiben, fand am 23. Oktober 1991 die Gründungsversammlung des Eishockeyclubs St. Johann statt, bei der Gerhard Koch zum ersten Obmann gewählt wurde. Von Beginn an wurde das Hauptaugenmerk auf eine fundierte Nachwuchsarbeit gelegt und erfahrene Trainer engagiert - u.a. Henryk Janiszewski (POL), Jiri Koluch (TCH), Shomit Datta (USA), Jozef Anderle (TCH), Rudi Widmoser jun., Erich Nagele, Robert Rauter.

Nicht nur mit beengten Platzverhältnissen, empfindlichen Anrainern und einer über lange Jahre unzureichenden Lichtanlage hatte der Verein zu kämpfen, auch die Geschäftsführung des Freizeitzentrums war dem Eishockey nicht immer gewogen. Selbst die drohende Auflösung des Vereins 1998 überstand man und startete sofort mit neuem Elan durch. Im selben Jahr wurde ein Damenteam gegründet, das in der Damenbundesliga und -landesliga spielte und schließlich 2001 den Tiroler Meistertitel nach St. Johann holte. Dieses Damenteam war die Urzelle der heutigen Damenmannschaft des EC Kitzbühel bzw. der SPG Kitzbühel - Kufstein.

Zurück